Jugend

Damit dieser Inhalt funktioniert, ist Ihre Zustimmung erforderlich!

Übersicht zu den Corona-Regelungen



Liebe Minis,

durch Corona gibt es einige Änderungen rund um die Gottesdienste. Auf dieser Seite fassen wir die aktuellen und für uns Minis interessanten Regelungen für die Gottesdienste zusammen.
Neben den Informationen auf dieser Seite erhaltet Ihr auch weiterhin alle Infos vorab per Mail.



Welche Regeln haben sich geändert? / Das Wichtigste im Überblick!

Entsprechend den gültigen Verordnungen ist es in Gottesdiensten nicht mehr verpflichtend eine FFP2- oder medizinische Maske zu tragen. Wir Oberministrant*innen empfehlen allen Minis zu eurem eigenen Schutz und zum Schutz aller anderen weiterhin eine Maske zu tragen.

Änderungen an dem Diensten im Gottesdienst:

  • Die Minis mit den Leuchtern stellen sich vor und nach dem Evangelium nicht mehr hinter den Altar, sondern stehen wie vor Corona üblich auf die Seite des Pfarrers, sodass ihr mit dem Rücken zur Gemeinde steht.
  • Das Messbuch wird wieder von einem Mini gehalten. Somit zieht ein Mini bereits mit dem Messbuch in den Gottesdienst ein und hält dieses für den Pfarrer während dem Tagesgebt.


Welchen Nachweis benötigt Ihr für 2G Gottesdienste?

Entsprechend den gültigen Verordnungen wird auch für die Sonntagsgottesdienste der G-Nachweis ausgesetzt. Somit braucht ihr derzeit keinen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis.



Wie viele Minis sind in den Gottesdiensten zugelassen?

Entsprechend den gültigen Verordnungen wird für alle Gottesdienste der Mindestabstand von 1,50m  ausgesetzt. Damit gibt es keine maximale Mini-Anzahl mehr.



Wie findet die Minieinteilung statt?

Seit dem 21.02.2022 findet die Minieinteilung wieder über den klassischen Miniplan statt. Die Doodle-Listen werden nicht mehr weitergeführt. Den Miniplan erhaltet Ihr per Mail.

Damit wir auch alle Minis berücksichtigen können benötigen wir Eure aktuellen Daten. Füllt dafür Bitte die Datenaktualisierung für Minis aus. Alle Infos dazu habt Ihr per Brief und Mail erhalten.

Da wir schon seit zwei Jahren keinen Miniplan mehr hatten und unsere beiden neusten Jahrgänge noch nie einen Miniplan mitbekommen haben, hier eine kurze Erklärung:

Der Miniplan ist eine Liste, in welcher die Einteilung von uns Minis zu den anstehenden Gottesdiensten festgelegt ist. Wer im Miniplan eingetragen ist kommt bitte auch zu dem entsprechenden Gottesdienst. Solltet Ihr jedoch mal nicht können, versucht doch bitte eine Vertretung für Euch zu finden. Ein Gottesdienst ohne uns Minis wäre sehr schade. Fragt daher in einem solchen Fall einfach bei Euren Freunden, ob sie Zeit hätten.

Wer in einem Gottesdienst nicht eingeteilt ist, darf natürlich trotzdem ministrieren kommen.

Der Miniplan geht dabei immer über ein paar Wochen bis Monate. Der aktuelle Miniplan enthält die Gottesdienste ab dem April bis Ende Mai. Für die Einführung des Miniplans haben wir bislang nur für die Samstags- und Sonntagsgottesdienste Minis eingeteilt. Für die Gottesdienste am Donnerstagabend (ab 18.30 Uhr) haben wir erstmal noch niemanden eingeteilt. Dennoch seid Ihr herzlich eingeladen auch in diesen Gottesdiensten zu
ministrieren.



Worauf muss in den Gottesdiensten geachtet werden?

Vor, während und nach allen Gottesdiensten gelten folgende Regelungen:

  • Maskenempfehlung:
    Entsprechend den gültigen Verordnungen ist es in Gottesdiensten nicht mehr verpflichtend eine FFP2- oder medizinische Maske zu tragen. Wir Oberministrant*innen empfehlen allen Minis zu eurem eigenen Schutz und zum Schutz aller anderen weiterhin eine Maske zu tragen.


Welche Änderungen im Gottesdienst Ablauf gibt es?

  • Generell gilt, dass wir Minis wieder nebeneinander (in 2er Reihe) laufen.
    Dennoch sollten unnötige Kontakte untereinander vermieden werden. Daher machen wir Minis weiterhin keinen Körbchendienst.

  • Messbuch:
    Das Messbuch wird wieder von einem Mini gehalten. Somit zieht ein Mini bereits mit dem Messbuch in den Gottesdienst ein und hält dieses für den Pfarrer während dem Tagesgebt.

  • Zum Evangelium: Die Minis mit den Leuchtern stellen sich wieder vor den Altar (wie der Pfarrer). Auch wenn es nicht vorgeschrieben ist, haltet zu Eurem eigenen Schutz links bzw. rechts neben dem Ambo etwas Abstand, da der Pfarrer hierbei keine Maske trägt.
    Nach dem Evangelium geht Ihr wieder zum Altar, macht gemeinsam mit dem Pfarrer eine Verneigung und stellt die Leuchter links bzw. rechts neben den Altar ab.

  • Gabenbereitung: Ihr bringt die Gaben zum Altar (Reihenfloge: Kelch; Hostien; Wein und Wasser; Händewaschung). Bitte desinfiziert Euch vor der Gabenbereitung die Hände. Das Knieen, Klingeln und Hochgehen zum Vater Unser bleibt wie gewohnt. Bitte Desinfiziert Euch auch vor dem Abräumen wieder die Hände.


Kommt einfach rechtzeitig vor Gottesdienstbeginn, dann könnt Ihr Euch auch mit dem Pfarrer, Mesner und den anderen Minis abstimmen.

Bei Fragen und Anmerkungen stehen wir OMIs Euch jederzeit unter QS4jJDMsKC8oMjUzIC81JC8BKistJCgvJyQtJSQvbyUk@nospam zur Verfügung.
Alternativ könnt Ihr uns auch über das unten folgende Formular kontaktieren.

Viele Grüße
Eure OMIs


MiniLogo.jpg



Kontakt


Besuchen Sie uns...


Pfarramt Leinfelden
Dornbuschweg 10
70771 Leinfelden-Echterdingen
(Stadtteil: Leinfelden)
Telefon 0711 751510
Telefax 0711751555


Damit dieser Inhalt funktioniert, ist Ihre Zustimmung erforderlich!



Schreiben Sie uns...


© 2022 Katholische Kirche Leinfelden-Echterdingen
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss

empty